Klopfakupressur

  Ein Vorläufer diese Methode wurde von Roger Callahan in Amerika entwickelt. Er nahm an, dass negative Emotionen durch eine Störung im energetischen System des Körpers verursacht werden. Er stellte auch fest, dass unser Befinden beeinflusst werden kann, indem bestimmte Punkte (diese entsprechen Akupunkturpunkten der Chinesischen Medizin) durch sanftes Klopfen stimuliert werden.   wie wird Klopfakupressur durchgeführt?   Zuerst wird festgelegt, wie stark die Beeinträchtigung durch das Problem auf einer Skala von 0 bis 10 ist. Dann wird ein Einstimmungssatz festgelegt, der 3 mal wiederholt wird, während der Patient einen bestimmten Punkt auf dem Brustkorb massiert. Beispiel: "Auch wenn ich große Angst vor dieser Prüfung habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz wie ich bin". Darauf folgen mehrere Klopfdurchgänge, bei denen man mit den Fingern auf Punkte im Gesicht, am Schlüsselbein, unter der Achsel, an der Hand und auf dem Kopf klopft. Bei jedem Punkt spricht man eine Kurzform des Einstimmungssatzes. Beispiel: "diese Prüfungsangst", "diese schreckliche Prüfungsangst", "diese Angst, es nicht zu schaffen" usw. Diese Methode ist für den Patienten unter meiner Anleitung auch zu erlernen und kann zur Unterstützung der Behandlung zuhause weiter vom Patienten durchgeführt werden.   Anwendungsmöglichkeiten Klopfakupressur kann eingesetzt werden bei Angstzuständen (Flugangst, Redeangst, Angst vor Hunden, Spinnen usw.), Panikattacken, zur Raucherentwöhnung, zur Unterstützung der Gewichtsabnahme, bei Lernblockaden und mehr.
Startseite Aktuelles TCM Vitalwellen Massagen Klopfakupressur Apitherapie über mich Preise/Termine Kontakt Impressum Shaolin Qi Gong Praxisgemeinschaft
Naturheilpraxis Effenberger
Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Massagen                     Heilpraktikerin
Klopfakupressur